zurück<<>>Übersicht<<>>vor
 
Datum Einsatzart Einsatzort  
................................... ......................................... ...................................  
04.02.2016 H GEFAHR 2 Mornshausen  
       
__________________ _____________________ __________________  
Alarmierung Einsatzdauer Gruppenführer  
................................... ......................................... ...................................  
13:52 3h 43min H. Demper  
       
__________________ _____________________ __________________  
Kurzbericht
---------------------------------------------------------------------------------------

Am 04.02.2016 wurde die Feuerwehr Elmshausen um 13:52 Uhr mit Sirene und Funkalarmempfängern zu einem Gefahrguteinsatz nach Mornshausen alarmiert. Auf dem Gelände einer Firma im Industriegebiet war beim Entladen eines LKW eine große Batterie umgekippt, welche zur Stromversorgung eines Elektrostaplers genutzt wird.

Hierdurch liefen etwa 600 Liter Batteriesäure, welche zu etwa einem Drittel aus Schwefelsäure besteht, aus. Aufgrund dieser Lagemeldung mit einer sehr großen Menge an Gefahrstoff alamierte die Leitstelle mit dem Stichwort "H Gefahr 2", wodurch sechs Ortsteile der Gemeinde Dautphetal, der Gefahrstoffzug der Stadt Biedenkopf, der Führungsdienst des Landkreises, der ELW 2 aus dem Ebsdorfergrund sowie der leitende Notartz und mehrere Rettungsmittel alarmiert wurden.

Schnell konnte durch die ersten Einsatzkräfte die Meldung gegeben werden, dass keine Personen durch den Unfall betroffen waren. Vorerst wurde versucht die weitere Ausbreitung der Flüssigkeit zu verhindern, da nun die erste Priorität die Abwendung von Schäden an der Umwelt war. Die Einsatzleitung übernahm Kreisbrandinspektor Lars Schäfer. Während das TSF- W im Bereitstellungsraum wartete, fungierte der ELW als Schnittstelle zwischen Einsatzleitung und Leitstelle und koordinierte die Kräfte an der Einsatzstelle. Ebenfalls wurde die Einsatzstellendokumentation übernommen.

Zunächt wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt. Die ausgetretene Flüssigkeit wurde durch den Gefahrstoffzug unter Schutzanzügen abgesträut und neutralisiert. In der Zwischenzeit übernahm der ELW 2 des Landkreises die Einsatzleitung, der ELW der Gemeinde ünterstützte diesen in der Folge in seiner Arbeit. Im Laufe des Einsatzes wurde der Rüstwagen der Feuerwehr Friedensdorf alamiert, da nun die Batterie aufgestellt werden musste. Die restliche Flüssigkeit, die sich in der Batterie befand, konnte dadurch ebenfalls neutralisiert werden Alle weiteren Kräfte konnten nach und nach die Einsatzstelle verlassen. Für den ELW endete der Einsatz gegen 17:35 Uhr.

Insgesamt waren etwa 60 Feuerwehrkräfte aus dem Gemeindegebiet im Einsatz.

___________________________________________________________
eingesetzte Kräfte
---------------------------------------------------------------------------------------

FF Elmshausen - TSF/W u. ELW 1

sonstige Kräfte

--------------------------------------------------------------------------------------------

Feuerwehr Dautphetal-Mornshausen
Feuerwehr Dautphetal-Herzhausen
Feuerwehr Dautphetal-Holzhausen
Feuerwehr Dautphetal-Buchenau
Feuerwehr Dautphetal-Dautphe

Feuerwehr Dautphetal-Friedensdorf

Der Gefahrgutzug der

Feuerwehr Biedenkopf-Mitte
Führungsdienst des Landkreises
ELW2
Rettungsdienst
Notarzt

Polizei

Presse

...........................................................................................................................

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt ! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht ! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.